Mitgliederversammlung in Jena und
Jahresfahrt in Thüringen am 21. - 23. April 2017

Im regelmäßigen Turnus der 13 Landesgruppen besucht die Burgenvereinigung mit ihrer jährlichen zentralen Veranstaltung, bestehend aus der Mitgliederversammlung und Burgenfahrten ins Umland, im April 2017 Thüringen.
Thüringen ist bekanntlich eine der burgen- und schlösserreichsten Regionen Deutschlands – neben der weltbekannten Wartburg gibt es eine Menge großartiger Baudenkmale! Die Jahresfahrt ist auch in diesem Jahr wieder eine echte Burgenfahrt, denn es sind wieder mehrere mittelalterliche Wehrbauten im Programm. In dieser Gegend gibt es in fast jeder Ortschaft eine Burg oder ein Schloss, so dass es fast schon schwer fiel, die “Objekte unserer Begierde” für die beiden Exkursionstage auszuwählen.
Unsere Wahl für den Tagungsort der MV 2017 fiel auf das zentral gelegene Jena, die alte Universitäts- und frühere Residenzstadt.
Das jährliche Treffen vieler Aktiver der Vereinigung findet diesmal am Wochenende nach Ostern statt. Bei der Bundes-MV gibt es, neben dem
vereinsrechtlich Notwendigen wie Haushaltsberichten und Vorstandsentlastungen, auch Gelegenheit, durch die Tätigkeitsberichte der Präsidentin, des Geschäftsführers und des Institutsleiters aktuelle Informationen über die Vereinigung zu bekommen.
Die vereinsrechtlich vorgeschriebene sachliche Tagesordnung haben wir diesmal etwas aufgelockert, damit die Inhalte, die bei der Versammlung zur Sprache kommen werden, deutlicher erkennbar sind. So ein Meeting ist tatsächlich interessanter, als es die Tagesordnung vermuten lässt. Hier bietet sich die Gelegenheit für ein Treffen mit anderen Burgenfreundinnen und -freunden, für Meinungs- und  Erfahrungsaustausch, für aktive Mitwirkung an den Zielen der Vereinigung – und eine Chance, reizvolle Burgen und Schlösser Thüringens  unter fachkundiger Führung kennenzulernen.
Vorläufiges Programm, Einladung und Anmeldeformular als pdf
Rokokoschloss der Dornburger Schlösser, Foto: G. Wagner 2016
Programm:
Donnerstag, 20. April Anreisetag. 
Nach dem Abholen der Exkursionsunterlagen im Tagungsbüro im Foyer des Hotels Schwarzer Bär am Lutherplatz in der Nordost-Ecke der Altstadt besteht die Möglichkeit zum Treffen und Beisammensein mit bereits angekommenen anderen Mitgliedern. Oder man nutzt die Gelegenheit zu einem Bummel durch die Altstadt.
Freitag, 21. April
Die Freitagsexkursion wird Objekte südwestlich von Jena besuchen, geplant sind die Burg Ranis östl. von Saalfeld, das Wasserschloss Kochberg mit klassizistischem Theater und Goethe-Gedenkstätte, die Kemenate und spätmittelalterliche Dorfkirche in Reinstädt, die Leuchtenburg, früher eine Trutzburg, heute ein Porzellan-Museum, und das große Residenzschloss Heidecksburg in Rudolstadt, wo auch das Mittagessen eingenommen werden soll.

Samstag, 22. April
Am Samstag stehen nordöstlich von Jena gelegene Burgen und Schlösser auf dem Programm. Geplant sind Besichtigungen der drei spektakulär über der Saale gelegenen Dornburger Schlösser, der Wasserburg Kapellendorf, der Burg in Denstedt, die einem  DBV-Mitglied gehört, und der Ordensburg Liebstedt, wo auch eine rustikale Mittagspause eingeplant ist. Am späten Nachmittag endet die Tagesexkursion in Jena. Im sog. Volkshaus, einem historischen Kulturpalast, wird die Stiftung der DBV den Großen Denkmalpreis verleihen.
Im Anschluss daran wird hier auch der traditionelle Festabend, der “Abend der Burgenvereinigung”, mit gemeinsamem Abendessen stattfinden.
Ordensburg Liebstedt, Torhaus, Foto: G. Wagner 2016
Sonntag, 23. April:
Der Vormittag wird von der Mitgliederversammlung (Tagesordnung am Ende dieser Seite) bestimmt, die um 9 Uhr in der historischen Aula der Friedrich-Schiller-Universität mit einem Festvortrag beginnen wird. Auch die Mitglieder der thüringischen Landesgruppe, die nicht an den Exkursionen teilnehmen möchten, weil sie “ihre” Burgen schon kennen, sind zur MV herzlich eingeladen. Die Versammlung wird gegen 12.30 Uhr zu Ende sein.
Nach der  Mittagspause wird ein informativer Rundgang durch die Altstadt von Jena mit ihren Baudenkmalen wie dem gotischen Rathaus, der Stadtkirche St. Michael oder dem Johannistor angeboten.
Das DBV-Wochenende geht gegen 17 Uhr zu Ende.
Stand des Programms: 15. 12. 2016 - Änderungen vorbehalten!
Einzelheiten zum Veranstaltungswochenende entnehmen Sie bitte den anzufordernden Unterlagen.

Anmeldung:
Anmeldeschluss für die Teilnahme an den Veranstaltungen ist der 13. April 2017.
Wir bitten um Verständnis, dass die Teilnehmerzahl für die Exkursionen und für den “Abend der Burgenvereinigung” aus organisatorischen Gründen beschränkt ist; entscheidend ist die Reihenfolge der Anmeldungen. Eine Kostenübersicht für die einzelnen Veranstaltungen inkl. Besichtigungen, Busfahrten und Mittagsmahlzeiten geht Ihnen mit den Unterlagen zu; der Besuch der Mitgliederversammlung ist  satzungsgemäß kostenlos.
Die Teilnahme an einzelnen Veranstaltungstagen ist möglich. Bis zu 15 jugendlichen Mitgliedern in der Ausbildung (bitte Nachweis) gewährt die DBV einen Nachlass in Höhe von 50% der Kosten (in der Reihenfolge der Anmeldungen).

Unterbringung und Tagungshotel:
Für die Teilnehmer der Burgenfahrt wurden in folgenden Hotels Zimmerkontingente reserviert:
(Tagungs-)Hotel “Schwarzer Bär”, Lutherplatz 2 (DZ 105,- / EZ 80,-);
Buchung bis 15. März.
Hotel Steigenberger Esplanade, Carl-Zeiss-Platz 4 (DZ 117,- / EZ 99,-);
Buchung bis 23. Februar (Restbestände bis 23. März).
Ibis Hotel City am Holzmarkt, Teichgraben 1 (DZ 101,- / EZ 90,-);
Buchung bis 20. März.
Buchungen für alle drei Hotels laufen zentral über die Zimmervermittlung der Tourist-Information Jena, Tel. (03641) 49-8066, Fax 49-8055,
eMail
zimmer@jena.de.
Sie können dort ab sofort zu den angegebenen Preisen über das Kennwort „Marksburg“ buchen.
Unter dem folgenden Link können Sie ab sofort Ihre Zimmer auch online buchen:
https://buchen.thueringen-tourismus.de/jnamar/ukv/result?tt=r7u2me7coq5d04ov9r1tejmsr5
Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Buchungsfristen der einzelnen Hotels; später eingehende Anfragen laufen Gefahr, nicht mehr berücksichtigt werden zu können. In Jena gibt es weitere Hotels und Pensionen in unterschiedlichen Preiskategorien. Bitte informieren Sie sich bei der Tourist-Information über den oben angegebenen Kontakt oder auf www.jenatourismus.de. Alle Angaben ohne Gewähr.

Am Montag, dem 24. April, soll es für weitergehend Interessierte auch wieder eine Nachexkursion zu weiteren Burgen und Schlössern der Region geben. In der Planung sind Schloss Burgk an der Saale, die Kemenate Ziegenrück, das Rittergut Knau, die Burg Nimritz und die Ruine Lobdeburg unweit von Jena. Konkrete Informationen können demnächst in der Geschäftsstelle eingeholt werden.
Auch hier gibt es eine begrenzte Teilnehmerzahl, die (Stand 10.02.17) schon erreicht ist.

Einladung zur MV 2017
Hiermit berufe ich die Mitgliederversammlung der Deutschen Burgenvereinigung e.V. für Sonntag, den 23. April 2017, 9 Uhr, nach Jena ein.
Versammlungsort: Aula der Universität, Fürstengraben 1
Tagesordnung
TOP 1: Eröffnung und Begrüßung
TOP 2: Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung am 24. April 2016 in Amberg (veröffentlicht in den Mitteilungen Nr. 119, Juli 2016)
TOP 3: Wichtiges und Interessantes aus dem Präsidium.
Bericht der Präsidentin der Deutschen Burgenvereinigung
TOP 4:Was tat sich im Verein und was gibt es Neues auf der Marksburg?
Bericht des Geschäftsführers
TOP 5: Wissenswertes aus Institut, EBIDAT und Philippsburg -
Bericht des Leiters des Europäischen Burgeninstituts
TOP 6: Ist der Verein wirtschaftlich gesund? – Vorlage der Bilanz und des Rechnungsergebnisses für das Geschäftsjahr 2016 sowie des Haushaltsplans für das Geschäftsjahr 2017
TOP 7: Hat die Verwaltung korrekt gearbeitet? – Bericht der Rechnungsprüfer
TOP 8: Aussprache über die Berichte
TOP 9: Genehmigung der Bilanz und des Rechnungsergebnisses für das Jahr 2016
TOP 10: Entlastung von Präsidium und Vorstand: Der Vereinslenkung wird bestätigt, verantwortlich gearbeitet zu haben
TOP 11: Feststellung des Haushalts 2017
TOP 12: Wahl der Rechnungsprüfer für das Jahr 2017
TOP 13: Berichte aus den Beiräten: Wissenschaftlicher Beirat, Beirat für Denkmalerhaltung und Aktionsgemeinschaft Privates Denkmaleigentum geben Einblick in ihre Tätigkeitsfelder
TOP 14: Bericht aus der Stiftung
TOP 15: Ernennung von Ehrenmitgliedern - Wer hat sich um die DBV verdient gemacht?
TOP 16: Verschiedenes
gez. Prof. Barbara Schock-Werner, Präsidentin