Landesgruppe Niedersachsen

Dipl.-Ing. Hans-Peter Roppel, Marienstraße 10, 38364 Schöningen
Tel. (05352) 909393, Fax 909582, hproppel@yahoo.de

Veranstaltungen

Landesgruppenversammlung mit Burgenfahrt am 3. Oktober 2019
Ziel: südlich von Niedersachsen, nördliches Harzvorland in Sachsen-Anhalt
Programm und Anmeldeformular als pdf
Der Vorstand hat beschlossen, trotz der erheblichen Buskosten doch mit der Fa. Fuchs eine Tagesfahrt zu unternehmen.
8.00 Uhr    Abfahrt
vom Parkplatz der Fa. Steffen in Sickte
(Tel.: 05305 - 910017 oder 0163-3817300)
8.30 Uhr    Besichtigung Burg und Schloss in Hessen. Die schon früher erwähnte Burg bekam durch den Bau des Hessendammes durch den Großen Bruch die strategische Bedeutung. Der bislang über Homburg verlaufende Fernverkehr ging nunmehr von Braunschweig nach Leipzig über Dardesheim und Halberstadt.
9.30 Uhr    Weiterfahrt über Dardesheim. Hier wird uns der Hausherr durch die uralte Wasserburg führen. Die Burg muss schon zur Keltenzeit eine bedeutende Rolle gespielt haben. Die Stephanskirche gehörte zu den Urpfarreien des Bistums Halberstadt, die hier auf der Burg einen Vogt einsetzten. Das dompropsteiliche Amt befand sich meist  in der Hand königlicher Prinzen.
11.00 Uhr    Eintreffen in Badersleben, 1084 erstmalig urkundlich erwähnt. Es besaß eine Befestigung aus Wall und Hecken, Tore mit Türmen. Die Klöster Huysburg , Riddagshausen und Ilsenburg hatten hier größeren Grundbesitz. 1479 wurde das Kloster Marienspring gegründet, das bis zur Aufhebung 1810 der katholischen Konfession treu blieb.
12.00 Uhr    Gemeinsames Mittagessen in der Straußenfarm in Dedeleben. Besichtigung der Straußenfarm mit Führung. Auch Dedeleben hatte eine Burg südlich der Kirche, markiert durch den gebogenen Lauf des Marienbaches; eigener Adel 1114 Oedeleve.
13.00 Uhr    Abfahrt nach Pabstorf. Hier sind wir wieder im Braunschweigischen. 1084 im Verzeichnis des Kloster Huysburg. Im 15. Jh. im braunschweigischen Besitz.
Von der Burg blieb nur eins der schönsten Fachwerkhäuser übrig.
14.30 Uhr    Eintreffen in Aderstedt. Reste der alten Wasserburg (Alter nicht bekannt). Burgfläche 50 x 65 m, von breiten Wassergräben umgeben. Die Burg verlor im 17. Jh. ihre Bedeutung. Herrschaftssitz wurde der Gutshof. Mit Schlossführung.
Nach der Schlossführung Fahrt nach Sickte zur Landesgruppenversammlung.



---------------------------------

Burgenstammtisch
Wer  Interesse hat an einem regelmäßigen Burgenstammtisch im Raum Stade, Bederkesa, Hamburg, Bremen hat, kann sich bei
Frank Schwarzer, Tel: 0157 342 235 22, 04141- 411 680
Mailadresse: frank.schwarzer@bwvi.hamburg.de melden.
Gedacht ist, sich regelmäßig im obengenannten Raum Bederkesa, Stade, Hamburg zu einem Erfahrungsaustausch zu treffen.
Möglich sind auch kleine Fahrten zu kulturhistorischen Objekten wie z.b. die Festung Grauerort im Alten Land.
Dieser Stammtisch kann bei Interesse regelmäßig stattfinden.
Eingeladen sind natürlich alle, die sich für Burgen, Wallanlagen usw. begeistern können.