Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland

Stefan Köhl M.A.,
Kurpfälzer Amtshof, Burgstraße 12-13, 55583 Bad Kreuznach-Ebernburg
Tel. (06708) 660658
wein@amtshof.net

Veranstaltungen


20. Oktober 2018
Exkursion zu stauferzeitlichen Burgen in und um Kaiserslautern

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Burgenfreunde,
Burg- und Schlossruine Kaiserslautern, Aufnahme von Südwesten, 2004 (Aufnahme: Manfred Czerwinski, Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde)im Namen des Vorstandes lade ich Sie herzlich zur Herbstveranstaltung dieses Jahres nach Kaiserslautern ein. Wir lernen dort neben der Königspfalz in Kaiserslautern die Burgen Hohenecken über Kaiserslautern und die wenig bekannte Burg Wilenstein bei Trippstadt kennen.
Wir werden die Fahrt wegen der Nähe der drei Objekte ohne Bus durchführen.
Aus Sicherheitsgründen ist die Teilnehmerzahl bei der Führung durch die unterirdischen Reste der Pfalz in Kaiserslautern auf maximal 25 Teilnehmer begrenzt. Sobald diese Zahl erreicht ist, werden wir uns mit den Teilnehmern, die sich darüber hinaus anmelden, in Verbindung setzen. Eine Teilnahme an der Fahrt ohne Besuch der Kaiserpfalz ist natürlich möglich.
Das Entgelt für die Veranstaltung inkl. Mittagessen (ohne Getränke) und Führungen beträgt EUR 18,00.
Bitte schicken Sie bis Sonntag, 14. Oktober 2018 Ihre Anmeldung an folgende Adresse:
Rüdiger Mertens, 60435 Frankfurt, Eckenheimer Landstr. 288A
E-Mail:        mertens.ffm@t-online.de
Fax:            +49 322 237 235 59
Eine Anmeldebestätigung können wir Ihnen leider nicht zusenden.
Mit freundlichen Grüßen
Köhl M.A. - Graf von Plettenberg - Mertens M.A.

Programm als pdf, Anmeldeformular als pdf
09.30 Uhr    Treffen in Kaiserslautern vor dem Eingang zum Casimirbau (Pfalzgrafensaal), Willy-Brandt-Platz, neben dem Rathaus.
Parkmöglichkeiten im Parkhaus Pfalztheater nebenan, Martin-Luther-Straße (Kosten pro angefangene Stunde 1,80 EUR).

PFALZ KAISERSLAUTERN, Kaiserslautern
Reste der unter Kaiser Barbarossa errichteten Pfalzanlage mit Besuch der unterirdischen Räume.
Führung durch die Anlage.
Aus Sicherheitsgründen ist die Teilnehmerzahl bei dieser Führung durch die unterirdischen Reste der Kaiserpfalz auf maximal 25 Teilnehmer begrenzt! Bitte pünktlich am Treffpunkt erscheinen, da nach Einlass in die museale Präsentation unter der Erde (nur mit Führung) kein späteres Dazustoßen möglich ist.
Fahrt mit Privat-PKW nach Hohenecken (Stadtteil von Kaiserslautern)
12.00 Uhr   gemeinsames Mittagessen im Hotel-Restaurant „Burgschänke“,
Kaiserslautern-Hohenecken, Schloss-Straße 1 (am Fuß der Burg Hohenecken)
anschließend Aufstieg (zu Fuß!) zur Burg Hohenecken.
Burgruine Hohenecken, Ansicht von Nordwesten, 1999 (Aufnahme: Manfred Czerwinski, Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde)
BURG HOHENECKEN, Kaiserslautern, Stadtteil Hohenecken
Bedeutende stauferzeitliche Burg (1. Hälfte 13. Jh.) der einflussreichen Reichsministerialenfamilie von Lautern/von Hohenecken.
Führung durch den Vorsitzenden des Fördervereins.
Fahrt mit Privat-PKW zur Burg Wilenstein bei Trippstadt.
Burgruine Wilenstein, Luftaufnahme von Nordwesten, 2006 (Aufnahme: Manfred Czerwinski, Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde)
BURG WILENSTEIN, Trippstadt
Mittelalterliche Burg des 12. Jahrhunderts mit breitem halsgraben und starker, mit Buckelquadern verkleideten Schildmauer. In der Vorderen Burg eine Buckelquadermauer des ehemaligen Wohngebäudes vorhanden.
Führung durch die Burganlage.
ca.17.00 Uhr      Ende der Veranstaltung auf Burg Wilenstein


Kurpfälzer Kreis
Vortragsreihe 2019 Flyer als pdf
Informationen: Christian Burkhart, Rathausstraße 16, 69221 Dossenheim,
Tel. (06221) 867316,
eMail: cburkhart@t-online.de
Der pro Person und Vortrag erhobene Eintritt beträgt € 3,--.
Ort: Kurpfälzisches Museum der Stadt Heidelberg, Palais Morass, Hauptstraße 97

Termine 2019
Mittwoch, 16. Januar 2019, 19.00 Uhr (s.t.)
Vom Adelssitz zum Klosterhof
Die Turmburg in Oberderdingen im Kraichgau
Referent: Tobias Schöneweis M.A.,
Archäologe & Kunsthistoriker,
Kurpfälzisches Museum Heidelberg
http://www.museum-heidelberg.de

Mittwoch, 20. Februar 2019, 19.00 Uhr (s.t.)
Vor lauter Bäumen nix zu sehen?
Archäologische Raum- und Wegeforschung zu frühen Burgen an der Bergstraße und im Odenwald
Referent: Achim Wendt,
Büro für Bauforschung, Dokumentation
und Konzeption, Heidelberg
http://www.bauarchäologie.com

Mittwoch, 20. März 2019, 19.00 Uhr (s.t.)
Zyklopenmauern und Schleudersteine
Die jüngsten Ausgrabungen auf Burg Schlosseck bei Bad Dürkheim
Referent: Dr. Jochen Braselmann,
Ehrenamtlicher Denkmalpfleger,
Annweiler am Trifels