Landesgruppe Rheinland

Detmar Westhoff, Luegallee 18, 40545 Düsseldorf
Tel. 0211-529 23 01, Fax. 0211-529 23 0;
eMail: westhoff@westhoff-finearts.de

Ausführliche Webseite der Landesgruppe

Vorstand:
Detmar Westhoff MA, Düsseldorf, Vorsitzender
Christian Vonderreck, stellv. Vorsitzender
Dr. Johanna Bos
Stefan Drzisga
Friedrich Graf zu Eulenburg und Hertefeld
Klaus de Jong
Thomas Monhof
Julia Scheid

Büro:
Thomas Monhof
Staasstraße 25
42369 Wuppertal
Tel.: 0177 8600078
Fax: 0322 22 32 97 67
Mail: monhof@deutsche-burgen.org

Kuratorium:
Dr. Wulff Aengevelt, Aengevelt Immobilien GmbH & Co. KG
Dipl.-Ing. Walter Brune, Architekt Düsseldorf
Andrés Ebhardt, Bankkaufmann
Prof. Dipl.-Ing. Architekt Thomas M. Fürst, AIV Fürst Architects GmbH
Harald Müsse, MüsseMedia-Consulting
Peter Overlack, Overlack AG, Mandat ruht bis 2022
Rüdiger Reinke, Mitglied des Vorstandes Rölfs Partner Düsseldorf
Ulrich Schönleiter, Burg Kastenholz
Dr. Wolfgang Vogel-Claussen, Jurist

Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Burgenfreunde,
die Landesgruppe Rheinland geht neue Wege.
Deshalb freuen wir uns auf die Kooperation mit dem Kunstgeschichtlichen Institut der Heinrich Heine Universität in Düsseldorf. Gemeinsam mit dem Lehrstuhl der Heinrich Heine Universität und unserem Burgeninstitut haben wir ein attraktives Programm entwickelt, was von Studenten und Mitgliedern der Deutschen Burgenvereinigung gleichermaßen besucht werden kann.
In dem Seminar werden von ausgewiesenen Experten die praktische Fähigkeiten gelehrt, die für die Erhaltung von Denkmalen erforderlich sind. Diese reichen von der Erhaltung bis zur Öffentlichkeitsarbeit für bedrohte Denkmale.
Werden Sie vom Burgenfreund zum Burgenexperten, lassen Sie sich von der Begeisterung für die Denkmalerhaltung junger Menschen anstecken. Das Seminar eignet sich übrigens nicht nur für wissenschaftlichen Nachwuchs, sondern auch für Denkmalbesitzer, die ihr Denkmal für die Nachwelt vorbildlich erhalten möchten.
Zum Abschluss des Seminars erhalten Sie ein Zertifikat.Leider haben wir nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Detmar Westhoff
Anmeldevorgang:
Beigefügt finden Sie den Seminarplan der Heinrich Heine Universität.
Wie Sie daraus entnehmen können, melden Sie sich bitte für die Seminare direkt bei der Universität bei Herrn Köpf (koepf@uni-duesseldorf.de) an. Der Kontakt zur Universität läuft nur über E-Mail.
Wenn Sie nicht über einen E-Mail Account verfügen, melden Sie sich bitte mit dem Anmeldeformular bei mir an.
Leider sind auch uns die Termine der Seminarreihe sehr kurzfristig mitgeteilt worden, daher der kurze Vorlauf.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Thomas Monhof

22. Juni 2018, 9:30 Uhr Peter Cornelius-Denkmal am Kö-Bogen (Klemmbrett)
Denkmalkolleg Kulturerbe - Kulturverantwortung
Projektexkursion
Hofgarten Düsseldorf
mit M. A. Dipl.-Ing. Tobias Lauterbach
Sachbereich Gartendenkmalpflege d. Garten,- Friedhofs- und Forstamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf

29. Juni 2018, 10:30 Uhr, Eingang zum Schloss
Denkmalkolleg Kulturerbe - Kulturverantwortung
Projektexkursion

Schloss Kalkum (Düsseldorf)
mit Architekt Michael Pasch, BLB NRW

6. Juli 2018, 10:30 Uhr, Eingang zum Schloss
Denkmalkolleg Kulturerbe - Kulturverantwortung
Projektexkursion

Schloss Benrath (Düsseldorf)
mit Dr. Sabine Lepsky, Forschung am Bau GbR

13. Juli 2018, 10:30 Uhr, Eingang zum Schloss
Denkmalkolleg Kulturerbe - Kulturverantwortung
Projektexkursion

Europäisches Burgeninstitut ( Schloss Philippsburg)
mit Dr. Reinhard Friedrich, Institutsleiter Europäisches Burgeninstitut

22. Juli 2018
Preußentag in Wesel mit Stadtrundgang,
Vorträgen und Führung durch das neue LVR-Niederrheinmuseum (ehem. Preußenmuseum)
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Burgenfreunde,
diesmal möchten wir Sie am 22.07.2018 auf eine Reise auf den Spuren Preußens im Rheinland mitnehmen. Seit dem Wiener Kongress war das Rheinland preußische Provinz und dies mag Anlass genug sein, für uns als Rheinländer nach Wesel zu reisen, wo die berühmte Zitadelle zu finden ist, die Zeugnis einer höchst spannenden preußisch französischen Militärgeschichte ist. Die Zitadelle war immer eine Bastion für den erbitterten Widerstand Preußens gegenüber dem Feind Frankreich im Westen. Besonders interessant ist, dass sich auch in der Architektur der stilistische Einfluss der unterschiedlichen Besatzer wiederspiegelt.
Wie immer haben wir mit unserem Landesgruppenmitglied Klaus Schoch sowie dem Museumsdirektor Dr. Veit Veltzke zwei hochkarätige Referenten eingeladen, die uns nicht nur die Zitadelle, sondern auch die mittelalterliche Stadtgeschichte von Wesel auf besondere Weise näher bringen.
Ein besonderer Höhepunkt der Veranstaltung wird der anschließende Vortrag von Friedrich Burggraf zu Dohna-Schlobitten sein, der am Beispiel seiner persönlichen Familiengeschichte ein lebendiges Bild Preußens entwerfen wird.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Detmar Westhoff
Einladung und Anmeldeformular als pdf
Agenda des „Preußentags“
9:30 Uhr    Treffen vor dem Rathaus auf dem Großen Markt in Wesel
Phönix aus der Asche - Das spätgotisch-flämische Rathaus auf dem Großen Markt
Klaus Schoch,  2. Vorsitzender der Bürgerinitiative Historisches Rathaus Wesel e.V., erläutert uns die Bedeutung des Rathauses und die Rekonstruktion.
Anschließend gehen wir zu Fuß zur Zitadelle mit einer kleinen Stadtführung durch Herrn Schoch (ca. 30 min). Auf dem Fußweg zum Museumscafé: Wiedersehen mit Wilhelm I  - Wesels jüngstes Denkmal - K. Schoch arrangiert ein "Speeddate" mit dem Kaiser.
11:00 Uhr    Friedrich Burggraf zu Dohna-Schlobitten lässt in einem Multimediavortrag das bedeutende ostpreußische Schloss Schlobitten wiederauferstehen, von dem heute leider nur noch eine Ruine zeugt.
Ort: Foyer der Musik- und Kunstschule in der Zitadelle.
12:30  Uhr    Mittagessen im Museumscafé durch einen Caterer.
Getränke gehen auf eigene Rechnung.
13:30 Uhr    Graf Dohna erläutert uns die Familiengeschichte, auch multimedial. Die Dohnas gehörten zu den bedeutendsten Adelsgeschlechtern Preußens.
Ort: Foyer der Musik- und Kunstschule.
14:30 Uhr     Begrüßung durch den Leiter des Niederrheinmuseums Dr. Veit Veltzke.
Anschließend Führung durch das neue Niederrheinmuseum in der Zitadelle durch Herrn Veltzke.
16:30 Uhr     Begehung des Außengeländes und Rückweg zum Großen Markt bzw. Bahnhof
ca. 17:00 Uhr    Ende der Veranstaltung;
Zum Ausklang des Tages gibt es die Gelegenheit zum Abendessen in einem Weseler Lokal, evtl. in einem Biergarten am Rhein (Geheimtipp bei sommerlichem Wetter) auf eigene Kosten.
Maximale Teilnehmerzahl:     40 Personen
Kosten der Veranstaltung:     € 45
Anmeldeschluss:         30.06.2018
Gerne können Sie sich auch über die Emailadresse monhof@gmx.de oder monhof@deutsche-burgen.org formlos und ohne Anmeldeformular anmelden. Bitte geben Sie unter dem Stichwort „Wesel“ die Anzahl der Teilnehmer an und ob Sie vegetarisch speisen möchten. Bei kurzfristiger Absage der Teilnahme müssen wir € 15 Stornierungsgebühr einbehalten, da wir von einem Caterer vor Ort versorgt werden und dieser das Essen nach Anzahl der angemeldeten Teilnehmer vorbereitet.
Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit der Speicherung Ihrer persönlichen Kontaktdaten wie Name, Adresse und E-Mailadresse zum Zweck der Veranstaltungsdurchführung einverstanden. Des Weiteren stimmen Sie zu, dass die bei der Veranstaltung gemachten Fotos ohne ausdrückliches schriftliches Einverständnis für die Webseite der DBV und die Mitgliederzeitschrift verwendet werden dürfen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Thomas Monhof

Donnerstag, 11. - Sonntag, 14. Oktober 2018
Burgenfahrt nach Südtirol, 
Leitung: Julia Scheid
Einladung als pdf

Stand Mai 2018: Wir bedanken uns für Ihrer aller großes Interesse an dieser Fahrt, die nun ausgebucht ist.