Jahresfahrt und Mitgliedersammlung in Münster 2018

Mitgliederversammlung in Münster mit Jahresfahrt zu 10 Burgen und Schlössern
Das jährliche Mitgliederwochenende der Deutschen Burgenvereinigung fand vom 20. bis 22. April in Münster in Westfalen statt. An der zentralen Mitgliederversammlung, für die der Festsaal des historischen Erbdrostenhofes zur Verfügung stand, nahmen rund 150 Mitglieder teil. Sie wurde eingeleitet durch einen Festvortrag von Dr. Gerd Dethlefs vom LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster; er beantwortet auf wissenschaftlich fundierter Grundlage und doch unterhaltsam die Frage: „Westfalen: das Land der Wasserburgen – warum eigentlich?“.
Die Jahresfahrt, fester Bestandteil jeder Mitgliederversammlung, mit Exkursionen am Freitag und Samstag vor der Versammlung besuchte die Schlösser und Burgen Burgsteinfurt, Welbergen, Bentheim, Rüschhaus, Stapel, Westerwinkel, Nordkirchen, Lüdinghausen, Vischering und Senden. Die Exkursionen standen unter der fachkundigen Reiseleitung von Mitgliedern der Landesgruppe Westfalen/Lippe der Deutschen Burgenvereinigung. Am Sonntagnachmittag wurden im Rahmen eines Stadtrundgangs die historischen Bauwerke der Stadt Münster besucht, vom Erbdrostenhof über das Rathaus des Westfälischen Friedens bis zum Fürstbischöflichen Schloss. Für interessierte Mitglieder schloss sich am Montag eine Exkursion zu weiteren fünf Wasserburgen an.
Burg Vischering, Foto: Th. Monhof

Burgsteinfurt, Foto: Th. Monhof

Haus Senden, Foto: Wagner
Burg Lüdinghausen, Foto: Wagner
Haus Stapel, Foto: Monhof
Am Samstagabend wurde im Rahmen des „Abends der Burgenvereinigung“ im Festsaal des Rathauses zu Münster der „Große Denkmalpreis der Deutschen Burgenvereinigung“ durch die Stiftung der DBV verliehen. Preisträger sind dieses Jahr Graf Marcus und Gräfin Annabelle von Oeynhausen-Sierstorpff, die für Pflege, Erhalt und Neukonzeption des Kurbetriebes „Gräflicher Park Grand Resort“ in Bad Driburg ausgezeichnet wurden.
Die Preisträger Graf Marcus und Gräfin Annabelle von Oeynhausen-Sierstorpff mit dem Präsidenten der Stiftung Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, Foto: Thomas Monhof
v.l.n.r.: Dr. Klaus Püttmann, Gräfin Annabelle und Graf Marcus von Oeynhausen-Sierstorpff, Prof. Dr. Barbara Schock-Werner (Präsidentin der Deutschen Burgenvereinigung), Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn (Präsident der Stiftung), Ina Scharrenbach (Heimatministerin NRW, Dr. Karl Graf zu Eltz, Foto: Thomas Monhof

Bei der Mitgliederversammlung am Sonntagmorgen fand auch eine Wahl zum Präsidium statt. Da das langjährige Präsidiumsmitglied Frau Prof. Dr.-Ing. Sabine Bock aus Schwerin vorzeitig aus dem Gremium ausschied, wurde eine Nachwahl notwendig, bei der einstimmig Maximilian Fürst zu Bentheim-Tecklenburg zum Beisitzer gewählt wurde. Wir gratulieren herzlich!
Die Präsidentin verabschiedet Frau Prof. Sabine Bock mit einem Stich von der Marksburg aus dem Präsidium, Fotp: Monhof
Maximilian Fürst zu Bentheim-Tecklenburg nimmt seinen Platz am Präsidiumstisch ein, Foto: Monhof
Die Mitgliederversammlung fand im Erbdrostenhof statt, Foto: Monhof