Veranstaltungskalender

 

                September 2018 Oktober
2018
November
2018
Dezember
2018
Januar
2019
Februar
2019
März
2019
April
2019
Mai
2019
      September 2019      

 

Termin Veranstalterinformationen Tagungsthema Tagungsort
ab 11. Mai 2018 Schloss Schwarzburg
Informationen: Förderverein Schloss
Schwarzburg, Schlossstraße 5, 07427
Schwarzburg, Tel.: (036730) 32955,
eMail: info@schloss-schwarzburg.de
Dauerausstellung „Fürstliche Erlebniswelten. Zeughaus Schwarzburg
mit Schausammlung von Waffen der einstigen Schwarzburger Fürsten.
Schloss Schwarzburg
19. Mai 2018 - 31. Mai 2019 Wasserburg Kapellendorf Informationen:
Marie Linz,
Am Burgplatz 1, 99510 Kapellendorf,
Tel.: (036425) 22485,
eMail: wasserburg-kapellendorf@gmx.d
Sonderausstellung
 „Teuflisches Werkzeug. Die Burg des Mittelalters im Krieg
Kapellendorf bei Weimar
27. September 2018 -
25. August 2019
LVR-LandesMuseum Bonn, Informationen:
Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn
Tel. +49 (0) 228 / 2070 - 0,
Fax +49 (0) 228 / 2070 - 299 info.landesmuseum-bonn@lvr.de
Ritter und Burgen Zeitreise ins Mittelalter
Könige und Ritter, Prinzen und Prinzessinnen, edle Kämpfer und Schurken, Burgen mit prächtigen Rittersälen und uneinnehmbaren Mauern und Türmen – in Filmen und Fernsehserien, in Büchern und Märchen ist das Mittelalter allgegenwärtig. Auch in unseren Städten und Landschaften gibt es viele Spuren dieser fernen Zeit: Burgen, Klöster, Kirchen und Städte. Aber wie lebten die Menschen wirklich vor 1000 Jahren? Was wissen die Wissenschaftler darüber? Und was verraten uns die originalen Objekte aus dem Mittelalter dazu? Entdecke in der Ausstellung sieben Menschen aus dem Mittelalter: Natürlich den Ritter und die Burgherrin, aber auch die Händlerin, den Spielmann, den Handwerker, den Mönch und den Bauern. An 35 Mitmachstationen kannst du ausprobieren, wie das Leben im Mittelalter wirklich war: Reite ein Turnier und schmiede ein Schwert, kleide dich wie eine Edelfrau, entdecke eine mittelalterliche Stadt, bewege dich in einem höfischen Tanz, komponiere mittelalterliche Musik, lerne wie schwer es ist, ein erfolgreicher Bauer zu sein oder entdecke die Geheimnisse der Kräutermedizin. Zahlreiche originale Objekte verraten dir viele Geschichten aus dieser Zeit. Manche Probleme, die die Menschen im Mittelalter mit ihren Möglichkeiten gelöst haben, werden dir sehr bekannt vorkommen, manches wird dich sicher überraschen! Die Ausstellung ist ein internationales Kooperationsprojekt des LVR-LandesMuseums Bonn mit dem Museon Den Haag, dem Museum Het Valkhof Nijmegen und Bruns B.V. Bergeijk.
Bonn
15. November 2018 -
12. Mai 2019
LVR-LandesMuseum Bonn, Informationen:
Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn
Tel. +49 (0) 228 / 2070 - 0,
Fax +49 (0) 228 / 2070 - 299 info.landesmuseum-bonn@lvr.de
Europa in Bewegung. Lebenswelten im frühen Mittelalter Unter dem Ansturm der Völkerwanderung endete 476 n. Chr. das Weströmische Reich. In unserer Vorstellung markiert dieses Datum den Beginn der „Dark Ages“, des dunklen Mittelalters mit dem Niedergang der antiken Kultur in Wirtschaft, Handel und Bildung. In ganz Europa, dem Vorderen Orient und Nordafrika folgte auf das verbindende Römische Imperium das politisch zersplitterte Frühmittelalter mit den germanischen Nachfolgereichen von Franken, Westgoten und vielen anderen. Im Osten der mediterranen Welt lebte dagegen das kulturelle Erbe der Antike im Byzantinischen Reich über Jahrhunderte weiter. Die Ausstellung präsentiert ein überraschend vielschichtiges und facettenreiches Bild der spätantiken und frühmittelalterlichen Regionen zwischen Irland und Spanien im Westen und Ägypten und Ungarn im Osten. Trotz aller Unterschiede im Umgang mit dem Erbe der Antike ist diese Epoche von faszinierenden Verbindungen zwischen den unterschiedlichen Lebenswelten mit ihrer geradezu überbordenden kulturellen Vielfalt geprägt. Ca. 150 kostbare Objekte aus den bedeutendsten europäischen Museen legen beredtes Zeugnis für den regen Austausch von Ideen, Glauben, Traditionen und Handelsgütern ab. In der Ausstellung begegnen ihnen bemerkenswerte Persönlichkeiten, die als Pilger, Wissenschaftler, Händler und Reisende diese für uns so fernen Welten bereisten, erkundeten und zwischen ihnen vermittelten. Die Ausstellung ist das Ergebnis einer internationalen Zusammenarbeit im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Projektes CEMEC (Connecting Early Medieval European Collections). Museen in Amsterdam, Athen, Bonn, Brüssel, Budapest, Dublin, Jaén und Rom sowie zahlreiche wissenschaftliche und technische Partner aus Deutschland, Italien, den Niederlanden und Irland haben es ermöglicht, herausragende Objekte in Verbindungen mit innovativen Medien- und Vermittlungstechniken gemeinsam zu präsentieren. So entsteht das spannende und vielfach neue Bild einer uns zu Unrecht so fern erscheinenden Welt. Mit ihren Ideen, Religionen und Kulturen prägt sie Europa und den mediterranen Raum bis heute. Bonn
20. Februar 2019,
19.00 Uhr (s.t.)
Kurpfälzer Kreis
Informationen:
Christian Burkhart, Rathausstraße 16, 69221 Dossenheim,
Tel. (06221) 867316,
eMail: cburkhart@t-online.de
Kurpfälzer Kreis
Vortragsreihe 2019
Vor lauter Bäumen nix zu sehen? Archäologische Raum- und Wegeforschung zu frühen Burgen an der Bergstraße und im Odenwald
Referent: Achim Wendt, Büro für Bauforschung, Dokumentation und Konzeption, Heidelberg
Kurpfälzisches Museum der Stadt Heidelberg,
Palais Morass, Hauptstraße 97
Der pro Person und Vortrag erhobene Eintritt beträgt € 3,-
20. März 2019,
19.00 Uhr (s.t.)
Kurpfälzer Kreis
Informationen:
Christian Burkhart, Rathausstraße 16, 69221 Dossenheim,
Tel. (06221) 867316,
eMail: cburkhart@t-online.de
Kurpfälzer Kreis
Vortragsreihe 2019
Zyklopenmauern und Schleudersteine
Die jüngsten Ausgrabungen auf Burg Schlosseck bei Bad Dürkheim

Referent: Dr. Jochen Braselmann, Ehrenamtlicher Denkmalpfleger, Annweiler am Trifels
Kurpfälzisches Museum der Stadt Heidelberg,
Palais Morass, Hauptstraße 97
Der pro Person und Vortrag erhobene Eintritt beträgt € 3,-
30. März 2019 Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland der DBV
Informationen:
Stefan Köhl M.A.,
Kurpfälzer Amtshof, Burgstraße 12-13, 55583 Bad Kreuznach-Ebernburg
Tel. (06708) 660658
wein@amtshof.net
30. Mittelrheinisches Burgensymposion: "Von der Burg zur Festung – Ausbau von Burgen im Zeitalter der Feuerwaffen".

Detaillierte Informationen folgen
Burg Rheinfels, Hansensaal
5. - 7. April 2019 Deutsche Burgenvereinigung e.V.
Wissenschaftlicher Beirat
mit dem Brandenburgischen Landesat für Denkmalpflege und den Archäologischen Landesmuseum
Informationen:
Europäisches Burgeninstitut
Schloss-Straße 5, 56338 Braubach
eMail: ebi.sekretariat@deutsche-burgen.org
"Burg und Expansion“
Tagung des Wissenschaftlichen Beirats  der DBV

Programm und Hinweise
Brandenburg a. d. Havel
2. - 5. Mai 2019 Wartburg-Stiftung
Informationen:
Geschäftsstelle
Auf der Wartburg
99817 Eisenach
Telefon: +49.(0)3691/2500
Fax: +49.(0)3691/203342
E-Mail: volkert@wartburg.de
27. Jahrestagung der Wartburg-Gesellschaft

Thema: "Klosterbefestigungen - Klöster, Stifte und Wehrbau"

Programm und weitere Informationen

Krems/Österreich
3. - 5. Mai 2019 Europäische Akademie Mecklenburg-Vorpommern e. V.
Informationen:
www.europaeische-akademie-mv.de; Tel.: (03991) 1537-0
Europäische Akademie Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Eldenholz 23
17192 Waren / Müritz
Tel.: +49 0 3991 1537-11
E-Mail: e.wilk@ea-mv.com
Gutsanlagen, Herrenhäuser, Schlösser und Parks: Denkmale in der Geschichts- und Kulturlandschaft Mecklenburg-Vorpommern
Seminar und Exkursion in Koop. mit der Arbeitsgemeinschaft Erhaltung und Nutzung der Gutsanlagen in Mecklenburg-Vorpommern e. V.
Europäische Akademie, Waren (Müritz)
19. -31. Mai 2019 Wasserburg Kapellendorf
Informationen:
Am Burgplatz 1
99510 Kapellendorf
Tel.: 036425-22485
Fax: 036425-22485
eMail: wasserburg-kapellendorf@gmx.de
Kuratorin, Schlossverwalterin: Frau Marie Linz
Sonderausstellung
„Teuflisches Werkzeug. Die Burg des Mittelalters im Krieg“.
Wasserburg Kapellendorf, Landkreis Weimarer Land
9. - 13. September 2019 Kooperationspartner:
Friedrich-Schiller-Universität Jena - Seminar für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt Deutsche Burgenvereinigung Museum Burg Querfurt
Informationen:
Prof. Dr. Peter Ettel
p.ettel@uni-jena.de 03641/944890
Dr. des. Enrico Paust
enrico.paust@uni-jena.de
03641/944899
Burgenworkshop auf der Kuckenburg
Der Workshop mit dem Schwerpunkt Burgenarchäologie richtet sich an archäologisch und historisch
Interessierte. Die Burgenforschung im südlichen Sachsen-Anhalt wird mit einem Hauptaugenmerk
auf der Kuckenburg bei Esperstedt, Saalekreis, im Fokus der Woche stehen.
Die Kuckenburg wurde durch die Nennung im Hersfelder Zehntverzeichnis erstmals historisch
fassbar. Die seit 2009 durch die FSU Jena erfolgten Ausgrabungen zeigen die besondere Bedeutung
der Anlage sowohl für die Landesgeschichte Sachsen-Anhalts, als auch für Mitteldeutschland
an.
Detaillierte Informationen
Kuckenburg b. Querfurt (Sachsen-Anhalt)