Der Wissenschaftliche Beirat der Deutschen Burgenvereinigung (WB)

 

Zu den satzungsgemäß vornehmlichen Aufgaben der DBV gehört die Erforschung von Burgen und Schlössern. Hierbei unterstützt das EBI der Wissenschaftliche Beirat, in dem ca. 30 namhafte Wissenschaftler tätig sind, die sich mit der Erforschung historischer Wehr- und Wohnbauten beschäftigen (Bauhistoriker, Historiker, Archäologen, Landeskundler, Geographen).  Der Beirat ist ehrenamtlich tätig. Der WB regt Forschungen an, fördert den Austausch von Arbeitsergebnissen und Veröffentlichungen auf wissenschaftlicher Grundlage und pflegt Kontakte zu in- und ausländischen Institutionen mit verwandter Zielsetzung.
Zudem veranstaltet er mindestens einmal im Jahr wissenschaftliche Kolloquien zur interdisziplinären Burgenforschung und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Als Instrumentarium stehen ihm das EBI und seine Publikationsorgane zur Verfügung. Der WB wählt aus seiner Mitte fünf Vorstandsmitglieder auf jeweils drei Jahre.

 

von links nach rechts: Daniel Mascher, Peter Ettel, Joachim Zeune, Ben Olde Meierink, Jens Friedhoff

(Von links nach rechts: Daniel Mascher, Peter Ettel, Joachim Zeune, Ben Olde Meierink, Jens Friedhoff)

 

Vorstand
1. Vorsitzender Dr. phil. Joachim Zeune
2. Vorsitzender Prof. Dr. Peter Ettel
weitere Vorstandsmitglieder:
Dr. Jens Friedhoff M.A.
Dr. Daniel Karl Mascher (Italien)
Drs. Ben Olde Meierink (Niederlande)

Weitere Mitglieder
Dieter Barz, Dr. Peter Bednar (Slowakei), PD Dr. Felix Biermann, Dr. Markus Blaich, Prof. Dr.-Ing. Stefan Breitling, Petr Chotebor (Tschechien), Prof. Dr. Lukas Clemens, Prof. Dr. Caspar Ehlers, Kirstin Eliasen (Dänemark), Prof. Dr. Istvan Feld (Ungarn), Dr. Reinhard Friedrich, PD Dr. Christopher Herrmann, Dr. Jacky Koch (Frankreich), Dr. Christof Krauskopf, Udo Liessem, Dr. Michael Losse, Prof. Dr. Mark Mersiowsky, Dr.hist. Ieva Ose (Lettland), Dr. Mathias Piana, Prof. Dr. Katarina Predovnik (Slowenien), Dr. Jan Salm (Polen),  Prof. Dr. phil. Dipl.-Ing. Barbara Schock-Werner,  Dr.-Ing. habil. Stefan Uhl
Korrespondierende Mitglieder
Prof. Dr. Uwe Albrecht, Lorenz Frank M.A., Prof. Dr. Carl August Lückerath, Prof.i.R. Dr.-Ing. Cord Meckseper, Prof. Dr. Werner Meyer (Schweiz), Thomas Moritz, Dr. phil. Irene Roch-Lemmer, Dipl.-Phil. Reinhard Schmitt
Bitte beachten Sie die einzelnen Verweise zu den Publikationen der Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats. Die vollständige Liste finden Sie hier.

Neues aus dem Wissenschaftlichen Beirat

Nach zweijähriger coronabedingter Pause konnte sich  der Wissenschaftliche Beirat im Zuge der mit dem Beirat für Denkmalerhaltung gemeinsam veranstalteten Tagung „Eisen auf Burgen und Schlössern“ (11.-13.Nov.) endlich wieder „live“ treffen. In der sehr konstruktiven Sitzung konnte eine umfangreiche Tagesordnung zügig abgearbeitet werden.

Wichtigster Tagesordnungspunkt war die satzungsmäßig für 2022 vorgeschriebene Neuwahl des Vorstands, die vom neuen Geschäftsführer der Deutschen BurgenvereInigung, Herrn Stefan Hirtz, geleitet wurde. Angesichts des Umstands, dass der bestehende Vorstand in den drei Jahren seiner letzten Amtsperiode kaum aktiv werden und einige ambitionierte Projekte dadurch nicht realisieren konnte, hatten sich dessen Mitglieder darauf geeinigt, sich ein weiteres Mal zur Wiederwahl zu stellen und diese neue Amtszeit auch dazu zu nutzen, bis 2025 den gleitenden Übergang zu einer neuen Vorstandschaft vorzubereiten. Die Wahl gestaltete sich völlig komplikationslos, der alte Vorstand wurde mit all seinen Mitgliedern in Einzelabstimmungen einstimmig wiedergewählt: 1.Vorsitzender: Dr. Joachim Zeune; 2.Vorsitzender: Prof. Dr. Peter Ettel; weitere Vorstandsmitglieder: Dr. Ben Olde Meierink, Dr. Daniel Mascher, Dr. Jens Friedhoff.

Weiterhin bestätigte der WB das bereits 2020 beschlossene Tagungsthema „Rekonstruktion von Burgen in Theorie und Wirklichkeit“, das im Frühjahr/Frühsommer 2024 an einem noch zu fixierenden Ort interdisziplinär abgehandelt werden soll. Im Frühjahr 2023 wird der WB seine interne Arbeitssitzung wieder mit dem „Jungen Forum“ kombinieren.

Auch sollen 2023 zwei neue Mitglieder aufgenommen werden, damit der WB wieder seine Sollstärke von 30 ausgewiesenen Burgenforschern aus ganz Europa erreicht.

Joachim Zeune, 1.Vorsitzender

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Institutsleiter des Europäischen Burgeninstituts, Dr. Reinhard Friedrich.
ebi.leiter@deutsche-burgen.org