Landesgruppe Westfalen-Lippe

Dr. Gerhard Wachholz
Gersthofener Straße 16, 45772 Marl
Tel.  (02365) 68347
gw-323@online.de

Veranstaltungen

Klick schließt Fenster

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Burgenfreunde,

wir wollen es wagen.

Unter größtmöglichen Vorsichtsmaßnahmen wollen wird nach epidemiebedingt langer Pause eine erste Veranstaltung anbieten. Wir laden Sie sehr herzlich für Sonnabend, den 23.10.2021 um 14:00 Uhr nach Senden ein, wo wir uns am Schloss Senden, Holtrup 3, 48308 Senden, (Parkmöglichkeiten an der Zufahrt) treffen wollen. Aufgrund der großen Nachfrage findet am 24.10.2021 findet ein Zusatztermin mit demselben Ziel statt.

Besitzer der Anlage war seit dem 14.Jh. lange Zeit die Familie von Droste zu Senden.

 Die ursprüngliche Wasserburg hat sich dann im Laufe der Zeit zum heutigen Schloss entwickelt. Besonders hervorzuheben ist dabei das durch Sander II. Droste zu Senden errichtete Herrenhaus, das mit seinem Dreistaffelgiebel von 1460 das wohl älteste erhaltene Baudenkmal dieser Art ist. Das im Zweiten Weltkrieg beschädigte Schloss ist dann von der Besitzerfamilie 1957 an eine Privatperson verkauft worden. In der Folgezeit nacheinander als Internat, Altenpension und Hotel genutzt, stand das Schloss nach einem Brand im Dachstuhl in den 1990er Jahren längere Zeit erneut leer und verfiel, sodass 2014/15 sogar der Abriss dieses einzigartigen Objektes drohte.

2015 übernahm der neu gegründete Verein Schloss Senden e.V., der auch Mitglied der Burgenvereinigung ist, das Baudenkmal und rettete es somit. Seither werden mit öffentlicher und privater Förderung sukzessive umfangreiche Maßnahmen zur Instandsetzung der gesamten Anlage durchgeführt. Die Arbeiten sind aber noch lange nicht abgeschlossen. Neben Parkpflegearbeiten findet derzeit eine Sanierung des immer noch schief stehenden sog. Mannenhauses statt, das u.a. als Café genutzt werden soll. Vom Fortschritt der Arbeiten werden wir uns überzeugen können.

Nach der ausführlichen Besichtigung der derzeit wohl „spannendsten Baustelle des Münsterlandes“mit kundiger Führung durch den Förderverein in der Gestalt des Vorstandvorsitzenden Herrn Dr. Franz Waldmann ist anschließend (gegen 15:30 Uhr) ein gemütliches Beisammensein mit Kaffeetrinken vorgesehen, bei gutem Wetter im Schlosshof, bei schlechtem Wetter in drei Innenräumen.

Weitere Informationen zum Ablauf, der Anmeldung und den Regelungen finden Sie bei der Veranstaltung im Veranstaltungskalender.

Auf ein frohes Wiedersehen und rege Beteiligung freut sich der Vorstand der Landesgruppe.

Dr. Gerhard Wachholz                         Hartmut Kiskämper                        Carsten Bongers

  •