Landesgruppe Sachsen

Dipl.-Ing. Hans-Georg Knorr
Kügelgenweg 38, 01108 Dresden-Weixdorf
Tel.: 0174 9279636
hg.k99@gmx.de

Veranstaltungen

Verschiebung der Niederlausitzexkursion auf 2021
Liebe Burgenfreunde, sehr geehrte Damen und Herren,
auf Grund der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie bei uns und in Polen muss leider auch die geplante Exkursion in die Niederlausitz für dieses Jahr abgesagt werden. Einen neuen Termin für 2021 werden wir rechtzeitig bekanntgeben.
Für eventuelle Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung. Schon eingezahlte Beträge werden in den nächsten Tagen erstattet.
Hoffen wir, dass die geplanten Veranstaltungen im 2. Halbjahr stattfinden können.

Schock über den Kunstraub im Grünen Gewölbe
Die Deutsche Burgenvereinigung warnt vor unzureichender Sicherung von Kunstschätzen

Die Deutsche Burgenvereinigung, die älteste private Denkmalorganisation in Deutschland und seit 1899 engagiert im Bemühen um die Erhaltung von Burgen, Schlössern und Herrenhäusern, zeigt sich schockiert über den Kunstraub in Dresden. Hier wurden offenbar sehr wertvolle historische Kunstgegenstände gestohlen, die unwiederbringlich sind und mit der Geschichte Sachsens in engem Zusammenhang stehen. Der materielle Wert scheint immens zu sein, aber die ganz besondere Bedeutung liegt in der Erhaltung und Vollständigkeit dieses historischen Ensembles aus dem 18. Jahrhundert, das einmalig in Europa ist und eine große historische Bedeutung für Sachsen hat.
Das Präsidium der DBV, angeführt von Maximilian Fürst zu Bentheim-Tecklenburg, weist aus diesem aktuellen Anlass darauf hin, dass in vielen Museen wichtige historische Artefakte in ungenügend sicheren Präsentationsmedien liegen, die leicht von professionell arbeitenden Kunsträubern überwältigt werden können. Bestimmt ist in Dresden im Bewusstsein der Bedeutung der Exponate alles für deren Sicherheit getan worden. Trotzdem haben aber Verbrecher einen Weg gefunden, sämtliche Sicherheitsvorkehrungen auszuschalten bzw. zu umgehen. Um wie viel fahrlässiger aber ist es, wie in vielen anderen Museen mit der Sicherheit der Exponate umgegangen wird; man denke nur an den Raub der 100 Kilogramm schweren Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum vor Kurzem – sicher ohne kulturhistorische Bedeutung, aber doch sehr wertvoll!
Die Burgenvereinigung ruft daher alle Verantwortlichen dazu auf, die Sicherheit unserer wichtigen kulturhistorischen Zeugnisse zu gewährleisten; nicht nur die Baudenkmale selbst sind wichtige Brücken in die Vergangenheit, sondern auch deren Inhalt!

----
Rückblick auf den Sächsischen Burgen- und Schlössertag
----
Publikationshinweis:
Ländlicher Raum in Sachsen. 2017.  338 S.
Hg.:  Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V. und  Sächs. Landeszentrale für polit. Bildung
Inhalt:
65 Einzelbeiträge in 4 Themenbereichen: Landesgeschichte, Siedlungsgeschichte, Siedlungsstrukturen und Baukultur und weiteredarunter
K. Blaschke,  G. Billig: Burgberg Zschaitz, Burgen und Schlösser ... ,
Vortrag zur Ehrenmitgliedschaft bei der DBV und zur Geschichte des Vogtlandes,
S. Delang: Kurfürstlich-Sächsische Amtsschlösser im 16. und frühen 17. Jh., 
M. Wilde:  ...von Herrensitzen und Rittergütern in Nordsachsen.

Veröffentlichungen der LG Sachsen